miteinander

Lammeintopf vom Storchenhof

Zutaten für 4

  • 500 g Lammschulter
  • 200 g Karotten
  • 200 g Knollensellerie
  • 200 g Lauch
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 Stück mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Zehen frischer Knoblauch
  • 1 beliebige Menge an Pfefferkörner
  • 6 Stück Wachholderbeeren
  • 4 Stück Lorbeerblätter
  • 4 Prise Salz
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 Schluck Olivenöl

Zubereitung

Eine Zwiebel mit der Schale halbieren, und in einer Pfanne die Schnittkante trocken anrösten. Karotten, Knollensellerie und Lauch waschen, schälen bzw. putzen (Abschnitte aufbehalten). 2 Zweige Rosmarin, und 4 Zweige Thymian abziehen und fein hacken. Lammschulter mit den Gemüseabschnitten, den beiden gerösteten Zwiebelhälften, Pfefferkörnern, Wachholderbeeren, Lorbeerblättern, Salz und den nackten Rosmarin- und Thymianzweigen in 2 l kaltem Wasser aufstellen, einmal aufkochen und dann langsam köcheln lassen, bis die Lamm­schulter weich ist und sich beim Einstechen wieder von der Fleischgabel löst. Lamm­schulter herausnehmen und kalt stellen. Die Brühe durch ein Sieb passieren. Das Gemüse und die Zwiebel in Würfel ca. 1 cm schneiden. Den Knoblauch schälen und fein schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und in ca. 1 cm Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in Olivenöl glasig anschwitzen, mit der Lammbrühe auffüllen und kurz aufkochen. Die Gemüsewürfel je nach Garzeit nach und nach zugeben: Karotten und Sellerie, dann Kartoffeln, und den Lauch zuletzt. In der Zwischenzeit das kalte Lammfleisch in Würfel schneiden und kurz bevor das Gemüse gar ist, zugeben. Rosmarin und Thymian zugeben. Eintopf je nach Geschmack noch mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen und mit Weißbrot oder Kräuterbaguette genießen.

Direkt vor der Haustür …

… liegt der Storchenhof zwar nicht, aber am 1. und 3. Samstag im Monat ist er mit seinen Produkten direkt in der Stadt auf dem Markt am Gutenbergplatz. Der Storchenhof in Dettenheim/Rußheim wurde 1995 im Rahmen des Dettenheimer Wiesenprojektes gegründet. Die Tiere auf dem Hof leben in artgerechter Freilandhaltung. Hier tummeln sich glückliche Schafe, Ziegen, Gänse, Schweine, Hunde, Katzen und Pferde. Die Wiesen werden nach Naturschutzrichtlinien und teil­weise wieder mit Pferdekraft bewirtschaftet.

Die Spezialitäten vom Marktstand stammen alle aus Freilandhaltung und sind frei von Gen-
und Antibiotikazusätzen. Ein Besuch auf dem Storchenhof ist bei vorheriger Anmeldung oder bei Ver­anstaltungen möglich und lohnt sich, nicht nur für Kinder … Wie wärs mal mit der Planwagenfahrt »Dem Weißstorch auf der Spur« durch die schönen Rheinauen? Bitte nur nach Voranmeldung.

Familie Gruber

An der L602 zwischen Rußheim u. Huttenheim
76706 Dettenheim/Rußheim

Tel.: 07255 2294

storchenhofnaturschutz.de
storchenhof-naturschutz@web.de

Weitere Rezepte

Coleslaw (Burger Side)

Ochsenbacken in Burgundersößle

Kumquat-Törtchen