miteinander

Foodtruck der Stadtwerke Karlsruhe

Was tun!

 

Foodtruck der Stadtwerke Karlsruhe

 

Es ist für die Stadtwerke selbstverständlich, auch weiterhin persönlich für ihre Kunden – natürlich unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen – da zu sein. Im Kundencenter in der Daxlander Straße, stehen die Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, reduzieren Abschlagsbeträge, nehmen Zählerstände entgegen und unterstützen mit vielen Maßnahmen. Das ist uns sehr wichtig, der Mensch steht bei uns im Vordergrund. Die Stadtwerke Karlsruhe tun alles Menschenmögliche,  um die Bürger und Bürgerinnen der Stadt bestmöglich mit Energie und Trinkwasser zu versorgen – in jeder Situation, rund um die Uhr, so Michael Homann, der Sprecher der Geschäftsführung.

 

Lebensmittel für die Tafeln:

Die Stadtwerke haben alle Karlsruher Tafeln mit Lebensmittelspenden unterstützt, um bedürftigen Menschen in unserer Stadt in dieser schweren Zeit ein bisschen unter die Arme zu greifen.

Doppelte Förderung bei Elektromobilität: Im Juni und Juli wurden die Fördergelder für E-Autos, E-Roller, E-Lastenfahrräder etc. verdoppelt. So konnten sich die Kunden bis zu 570 Euro Fördergelder sichern. 

Festival-Feeling bei der Kulturbühne: Veranstaltungen der Kulturbühne hinter der neuen Messe wurden durch die »Stadtwerke Lounge« und mit frischen Smoothies begleitet, um den Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern ein kleines bisschen Festival-Feeling zu schenken. 

Gesunde Pause für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Krankenhäusern und Altenheimen: Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die unzähligen Helferinnen und Helfer, die unter Einsatz ihrer eigenen Gesundheit das Wohl er anderen schützen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krankenhäuser und Altenheime wurden im August/September mit tollen Frucht-Smoothies in ihrer Mittagspause überrascht. 

 

Hilfe für Gewerbebetriebe: Besonders hart hat es die Karlsruher Gewerbebetriebe getroffen. Um hier zu helfen, boten die Stadtwerke die Möglichkeit einer Abschlagsreduzierung bis zu 50 %, initiierten Gutscheinaktionen und unterstützten zudem mit einer kostenfreien Hygienestele zum Desinfizieren der Hände. 

Kommunales Crowdfunding: Vereine und Institutionen aus Karlsruhe, die aufgrund der Krise finanzielle Unterstützung benötigen, konnten ihr Spendenprojekt online beschreiben und so Bürgerinnen und Bürger zum Spenden animieren. Die Stadtwerke Karlsruhe unterstützten mit einem Fördertopf von insgesamt 2.500 Euro. 

Weitere Inhalte
Rezept Hirschkalbsrücken

Karlsruher Küchen

Hirschkalbsrücken mit Dörrobstpolenta

Teeauswahl aus dem Teehaus Wilkendorf

Ein Besuch beim Teeexperten Maximilian Wilkendorf

Die Qualität geht in den Süden

Tierische Unterstützung

Zoo-Papagei Henry übernimmt Preisübergabe