miteinander

Rund 60 Kundinnen und Kunden folgten am 11. April der Einladung der Stadtwerke Karlsruhe auf den Energieberg im Rheinhafen. Dort steht seit diesem Jahr ein neues Windrad mit beachtlichen Dimensionen: Der Rotordurchmesser beträgt 100 Meter! Es ersetzt zwei kleinere, rund 20 Jahre alte Windmühlen, die technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand waren. Während des Spaziergangs zum Gipfel erläuterte Susanne Dresen von den Stadtwerken anschaulich technische Details über die ehemalige Mülldeponie, die heute ein vorzeigbarer Ort für erneuerbare Energien in Karlsruhe ist. Die drei Stunden bei besonderem Licht vermittelten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern exklusiv neue Erkenntnisse über die Energiewende und den Karlsruher Energieberg –als Bonus eröffneten sich weite Blicke
auf die Stadt und in Richtung Schwarzwald und Vogesen.

Weitere Inhalte
Illustration bunt

Bevor der Winter richtig loslegt, gilt es in und um Haus und Wohnung alles winter­bereit zu machen.

Stadtwerke Karlsruhe Mitarbeiter Beleuchtung Weihnachten

Wenn es Licht wird in der Stadt

Die Vorbereitungen für stimmungs­volle Weihnachts­beleuchtung auf den Plätzen der Stadt und der Aufbau der Stadtwerke Eiszeit starten bereits im Oktober.

Ein Stück Steinkohle liegend auf weißem Untergrund

Vom Schenken und Beschenktwerden